Natürliches Badevergnügen

Ein Naturbad ist ein künstlich an­ge­legtes, naturnahes Freibad. Das Wasser wird hier durch biologisch-mechanische Prozesse ohne Einsatz von Chlor oder Ähnlichem aufbereitet. Die Wasserflächen untergliedern sich in einen Badebereich und einen bepflanzten Regenerationsbereich, in dem die Wasseraufbereitung stattfindet. Ein Großteil des Regenerationsbereichs macht der Filter aus, ein kleinerer Teil ist der dem Badebereich angegliederten Regenerationsbecken. Die Trennung zwischen Schwimm- und Regenerationsbereich erfolgt dabei unter Wasser durch abgesenkte Mauern der vorhandenen Beckenumrandung und an der Wasseroberfläche durch die Trittsteine.


Warum grün statt blau einfach herrlich ist! Das klare Naturwasser in dem grünen Becken des Naturfreibades ist eine na­türliche Wohltat! Wer einmal das angenehm weiche Wasser auf der Haut gespürt hat und in den Genuss gekommen ist, ohne gerötete Augen aus dem Wasser zu steigen, der möchte dies immer wieder genießen!


Haben Sie schon mal einen Frosch oder einen Wasserläufer im Chlorwasser baden sehen...? Dort wo sich die Tiere wohlfühlen, können Sie sicher sein, dass Sie eine hervorragende Wasserqualität haben!

Die verschiedenen Wasserflächen sind in einem geschlossenen Kreislauf miteinander verbunden. Die Wasserreinigung durch die Selbstreinigungsmechanismen natürlicher Gewässer, das Wirkungsgefüge zwischen Wasserpflanzen - Phyto- und Zooplankton - sowie durch die Umwälzung des Teichwassers in einem geschlossenen Kreislauf über die Pflanzenfilterbecken und regelmäßige Pflegemaßnahmen gewährleisten die Sicherstellung der Wasserqualität für die Badenutzung ohne Zugabe von Chemikalien.


Das Wasser des Badebereichs wird an der Oberfläche abgesaugt, fließt durch die verschiedenen Pflanzen-, Sand- und Kiesfilter der Regenerationsbecken und wird dem Schwimmbad am Ende klar und gereinigt wieder zugeführt.

Die verschiedenen Wasserflächen sind in einem geschlossenen Kreislauf miteinander verbunden.